INSTALLATION AUF FESTPLATTE

Hinweise vor der Installation

Die Installation auf eine Festplatte ist dann anzuraten. wenn ein eigener Computer für das Kind zur Verfügung steht: vielleicht ein etwas älteres Gerät eines Erwachsenen. JUXlala bedarf beim Betrieb von der Festplatte minimaler Ressourcen deshalb ist diese Lösung in manchen Anwendungssituationen ratsam. Alle Daten, die auf der Festplatte des Computers liegen werden durch die Neuinstallation gelöscht. Wenn Sie Lust haben eine Installation auszuprobieren, machen Sie das doch, seien Sie sich aber bewusst, dass Sie selbst für Datenverluste oder andere Schäden verantwortlich sind.

Installation

Legen SIe JUXlala in das CD oder DVD Laufwerk ein und starten Sie in das JUXlala System. Öffnen Sie eine Shell-Kommandozeile mit Alt+X oder aus dem Setup-Menü. Dort erlangen Sie “root-Rechte” indem Sie “su” eingeben und Enter drücken.

“grml2hd” lautet der Befehl, der das Installationsprogramm startet. Auf der grml Website finden Sie übrigens Bildschirmfotos dieses Vorganges: http://grml.org/grml2hd/gallery/

Die blauen Dialogfenster führen Sie nun Schritt für Schritt durch den Installationsprozess.  Es ist immer ratsam vorerst mal die Default Einstellungen des Programmes anzunehmen, dann in Folge bei Problemen erst spezielle Anpassungen zu machen. Hinweis: Beim Dialog “Copying /usr” bleibt der Fortschrittsbalken lange bei 42% stehen. Bitte seien Sie geduldig und warten Sie auf die Fertigstellung des Prozesses.

In meiner Testinstallation musste das Tastaturlayout auf “german” eingestellt und eine Bestätigung zur Deinstallation einiger Programme mit “Y” (für yes) eingegeben werden.

Legen Sie wie vom Dialogfenster vorgeschlagen einen User mit Namen “grml” an. Unter diesem Usernamen werden sämtliche JUXlala Daten verwaltet. Das Passwort für den User “grml” und den Administrator “root” wählen Sie selbst aus.

Der gesamte Installationsaufwand nimmt in etwa 1/4 h in Anspruch. Wenn dabei als etwas schief geht, kann man also auch schnell einfach nochmal von Vorne beginnen.